Home
Wir über uns
Informationen
Photo Impressionen
Großer Garten
Berggarten
Georgengarten
Welfengarten
Vereinsnachrichten
Kontakt
Links
Impressum
 




Um 1838 entstand der zu Ehren König Georg IV. benannte Georgengarten im
landschaftlich-malerischen  Stil.  Nach  dem  Vorbild  der  englischen  Land- schaftsmalerei  wurden  die  Baumgruppen,  Wasser-  und  Rasenflächen zu 
einer harmonischen Landschaft vereint.



In der Mitte des  Georgengartens  lädt das  Wallmodenpalais, in dem sich das Wilhelm-Busch-Museum (Deutsches Museum für Karikatur und kritische Grafik) befindet, zu einem Besuch ein.



Auf einem kleinen Hügel stehend  und  von Wasser umgeben ist der Leibniz-tempel,  der  1790  zu Ehren  des  am  Hannoverschen Fürstenhof lebenden Gottfried   Wilhelm   Leibniz  gebaut   wurde,  ein  markanter  Blickpunkt  im Georgengarten.



1769 ließ Graf von Wallmoden einen 12 m hohen Obelisken errichten, um den sich allerlei Geschichten ranken.



Fast 2 km lang zieht sich durch den Georgengarten die Herrenhäuser Allee, die 1726/27  als repräsentative Zufahrt zur Sommerresidenz der Welfen im Großen Garten gepflanzt wurde.

  Top